3.5
(11)

?ICH HABE NUN MEINE OFFIZIELLE BESCHEINIGUNG DAS ICH EIN NICHT MASKENTRÄGER BIN, ALSO EIN MASKEN VERWEIGERER / QUEROLANT?

Es geschah am 29.10.2020 gegen die 20:30Uhr auf der S-Bahn-Strecke (Effretikon -> Wetzikon), kurz vor der Station Wetzikon kammen 2 Securitas der SBB auf mich zu und Ihre erste frage war.: Wo ist ihr Maske? Es herrscht Maskenpflicht in den ÖVs!

Meine Antwort war ich ziehe „keine Maske an“ aus besonderen Gründen ich möchte meinen Körper gemäss Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft / 2. Titel Grundrechte, Bürgerrechte, Sozialziele / 1. Kapitel Grundrechte unter folgenden Artikel Schützen.:

§ Art. 7 – Menschenwürde
§ Art.9 – Schutz vor Willkür und Wahrung von Treu und Glauben
§ Art. 10 – Recht auf leben und auf persönliche Freiheit

Ebenso habe ich die Herrschaften darauf aufmerksam gemacht das sie mich nach mehrfachen Auffordern auszusteigen sich einer Straftat Strafbar machen!
Ich sagte ich berufe mich auf § Art. 181 StGB – Nötigung: Wer jemanden durch Gewalt oder Androhung ernstlicher Nachteile oder durch andere Beschränkung seiner Handlungsfreiheit nötigt, etwas zu tun, zu unterlassen oder zu dulden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
Doch die liebe Securitas sagte wir Nötigen Sie ja garnicht!
Meine Antwort zu dem war.: Doch und zwar Sie haben mich mehrfach Auffgefordert eine Maske zu tragen weil diese Pflicht sei, und bestandteil der Covid-19-Verordnung sei die auf dem Epidemiengesetz sei!

Ich hatte folgendes der Securitas vor Augengeführt.:
1. Sie Nötigen mich im sinne da Sie darauf bestehen eine Maske anzuziehen die ich nicht anziehen möchte da es gegen meinen Treu und Glauben verstösst.
2. Geht es gegen die Menschenwürde, ich fühle mich durch die Maske beleidigt und bin durch diese beeinträchtigt.
3. Ebenso geht es gegen meine persönliche Freiheit, denn Sie möchte mir meinen Willen brechen mit der Androhung ich müsste Aussteigen und mir eine Kaufen, somit würde ich meinen Anschluss verpassen und Später nach Hause kommen als gewollt.
4. Sie haben mich mehrfach Aufgefordert eine Maske zu tragen mit der Androhung auszusteigen und meine Fahrt so nicht weiter führen zu dürfen, obwohl ich ein Gültiges Ticket besitze.

Schlussendlich sind die beiden Securitas der SBB mit mir zusammen am Wetzikon Bahnhof ausgestiegen und haben den Antrag auf Strafanzeige gegen mich fertiggestellt, als Sie fertig wahren wollte Sie das ich unterschreibe „habe die Unterschrift verweigert“!
Nachdem die beiden fertig wahren wollte ich eine Kopie dieses Dokuments doch Sie kammen mit dem Satz „Sie bekommen keine diese ist uns vorbehalten“ also musste ich ein Foto machen (siehe Beitragsbild).

Fazit.: Hier hat mal wieder die SBB ihre Kompetenz im sinne der Menschlichenkeit, Grundrechte, Menschenrechte überschritten!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>