4.2
(66)

Sali Lieber Leser/innen,
Wir möchten nun dem Herrn Alain Berset einhalt bieten und erstatten auf dem Offizellen weg gegen ihn bei der Oberstaatsanwaltschaft Zürich Strafantrag gemäss § Art. 258 – Schreckung der Bevölkerung / § Art. 181 Nötigung.

Dem Berset seine Willkür an Massnahmen gegen die Bevölkerung muss ein Ende haben, wir hoffen ihr seit dabei!

Du kannst dir das Dokument für Word runterladen und deine Adresse einfügen, bitte per Einschreiben senden!

!!! WENN IHR ES ABSENDET BITTE SCHREIBT IN DIE KOMMENTARE, DAMIT WIR WISSEN WER ES SCHON VERSENDET HAT !!!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 66

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen:
  1. Peter Dünner says:

    Heute geht meine Strafanzeige an Berset raus. Brief ist erstellt und etwa in einer Stunde auf der Post.

        • Hallo Ricardo. Du fügst im Dokument Name, Adresse und Datum ein und unteschreibst. Dann bitte eingeschrieben an die Oberstaatsanwaltschaft in Zürich senden. Danke Dir vielmals. Falls du noch Fragen hast, einfach melden. Herzliche Grüsse Bettina

          • Hallo, besten Dank erst einmal euch beiden für die freundliche Erklärung. Habe den Brief bereits letzten Montag per Einschreiben verschickt. Das Antivirus Programm hatte damals fälschlicher weise diese Seite blockiert. Darum konnte nicht alles vollständig angezeigt werden^^

            Mfg Ricardo, und hoffentlich passiert was.

            P.S: Sollte etwas an Demos ect geplant sein, werde ich 100% dabei sein.

          • Danke Ricardo, für den feedback zur Seite ebenso bedanken wir uns für deinen Mut und Unterstützung ein Zeichen zu setzen!
            Wir hoffen das wir mit unsere Aktion nicht nur zeichen setzen sondern auch was verändern können.
            Gruss Chris

          • Hallo Ricardo. Danke Dir, dass du den Entscheid gefasst hast Dich uns anzuschliessen! Die einen haben von der Staatsanwaltschaft schon Post bekommen und somit kann es in die nächste Runde gehen. Juhuu!
            Eine Demo ist geplant. Am 2.1.21 treffen wir uns zahlreich um 14.00 Uhr am Bundesplatz Bern und überreichen Herrn Berset und den anderen Hoschis die Masken, welche wir bis dahin von der Strasse sammeln. Sozusagen als „Gschänkli“, haha.
            Freuen uns wenn du auch dabei bist. Liebe Grüsse Bettina

        • Das Dokument auf dem Compi Downloaden (einmal auf das schwarze Schild mit weisser Schrift klicken), deine Adresse reinschreiben (vielleicht zuerst Datei bearbeiten oben rechts anklicken)dann ausdrucken, unterschreiben und eingeschriben (auf der Post) an die auf dem Brief angegebene Adresse schicken.(Oberstaatsanwaltschaft) wenn Du keinen Drucker hast, kann es sicher jemand für dich ausdrucken, der auch etwas gegen die Diktatur machen will.

    • Donnerstag 19. 11.2020 per Post Eingeschrieben gesendet…. Solche Typen wie Berset und Co haben in der Schweizer Regierung nichts zu suchen…. Abfahra aber uh huara schnell…..

      • Peter Dünner says:

        Gerade von der Post zurück gekommen. Mein Antrag auf Strafuntersuchung ist auch unterwegs. Danke an alle, die hier mitmachen. Nur die Masse macht es aus, da die Politiker im allgemeinen vor Strafverfolgung geschützt sind. Bitte an alle: beteiligt euch.

  2. Markus Beglinger says:

    Guten Tag
    Frage. Kommen da nicht Kosten auf einem zu? Sollte es nicht eine Sammel Klage geben? Und wäre es nicht besser mann würde diese Klage über die Kapo machen? Freue mich auf Ihre Antwort.
    Freundliche Grüsse
    Markus Beglinger

      • Hello, bin sofort dabei. Wohne aber im Kanton Schwyz. Muss ich nicht in Schwyz zur Staatsanwaltschaft ?

        M.Roos

      • Und wenn her berset freigesprochen wird? Muss ich da die entschädigung selbst bezahlen? So viel ich weiss ist das von elnem unentgeldlichen rechtsbeistand nicht gedeckt… wisst ihr das?

      • Hi AdminChris,
        Deine Antwort ist nicht ganz korrekt. Die Polizei hat damit gar nichts zu tun. Wenn, dann empfehle ich auf die Opferberatungsstelle den Antrag zu stellen, denn wir sind alle, Opfer dieser Plandemie. Apropo….Gemäss…..

        Bundesverfassung Art. 29 Allgemeine Verfahrensgarantien
        .
        .
        3 Jede Person, die nicht über die erforderlichen Mittel verfügt, hat Anspruch auf unentgeltliche Rechtspflege, wenn ihr Rechtsbegehren nicht aussichtslos erscheint. Soweit es zur Wahrung ihrer Rechte notwendig ist, hat sie ausserdem Anspruch auf unentgeltlichen Rechtsbeistand.

  3. Weinmann says:

    Immer wieder aus dem Lager Sommaruga, die schon mit der KRIMINELLEN Ursula von der Leyengate uns verkauft. Wann wird endlich von Politiker verlangt, dass sie minimum 5 Jahre Berufsleben nachweisen können. Dann würde es keine Grüne und Linke Sp Politiker geben.

  4. Markus Beglinger says:

    Auf meine konkreten fragen wurde keine Antwort gegeben! Bin nicht so wie die anderen! Frage nach! Überprüfe und lasse überprüfen! Leider!! Aber anscheinend ist dies alles ein Faik! Es stimmt leider nicht! Und ich finde das nicht gut! Habe Fragen gestellt!! Keine Antwort bekommen!!! Allso Antwort! Auf meine Fragen!! Bitte! Habt ihr euch abgesichert? Oder lasst ihr jeden einzelnen in eine falle tapen?? Bitte die Wahrheit! Denn anscheinend gibt es diese Partei gar nicht! Und noch was Antworten wäre schön! Ohne nach zu Fragen auf meine Fragen!! Jeder Anwalt wird sich krümmen vor lachen!! Allso bitte die Wahrheit! Sofort!!! Wahrheit!! Ihr seit leider aufgeflogen!! Enttarnt!! Habe beweise! Leider!!!

    • Sehr geehrter Herr Beglinger,
      Danke und Entschuldigung fürs warten auf die Antworten Ihrer Fragen.
      Ich kann ihre missgunst sehr gut verstehen jetzt grade in dieser Heiklen Zeit, wo man nicht weiss was man noch glauben darf oder nicht!

      Zur Frage: Habt ihr euch abgesichert
      In der Schweiz so wie in jedem Land ist es nicht von nöten zu jedem Rechtsstreit einen Anwalt herbei zu ziehen, es bleibt jedem selber überlassen wie er das handhaben möchte.

      Zur Frage: Oder lasst ihr jeden einzelnen in eine falle tapen?
      Natürlich lassen wir keinen in die falle Tappen in dieser schweren und unangenehmen Zeit, jedem Bürger steht es frei in der Schweiz jemanden Anzuzeigen in sofern dem Beschuldigten seine Last bewissen werden kann!
      Da viele Bürger sich einig sind das die Massnahmen überzogen und nicht gerechtfertig sind ist es also das gute recht als Bürger sein recht anzufordern, oft geht dieses bei Privaten sachen ohne Gericht.
      Doch bei dieser angelegenheit sind wir der auffassung das es eine Rechtsinstanz benötigt.
      Ist man also Opfer oder Geschädigter ist der Rechtlicheschrit eine Anzeige zu erstatten, dieses recht hat jeder der in der Schweiz wohnt insofern der Beschuldigte in der Schweiz wohnt!
      Ebenso ist es wichtig das die Anzeige immer dort erstattet wird wo die Straftat begangen wurde.

      Zur Frage / behauptung.: Denn anscheinend gibt es diese Partei garnicht!
      Auch hier ist es wichtig sich genau und richtig zu informieren auf von ihrer Seite aus bevor sie Behauptungen oder Thesen aufstellen und diese Öffentlich Äussern.
      Anbei sende ich Ihnen einen Link bezüglich Partein gründen / Partein anmelden.: https://www.ch.ch/de/demokratie/die-politischen-parteien/wie-kann-man-einer-bestehenden-politischen-partei-beitreten/
      Dort werden Sie auf die Antwort stossen das keine Partei verpflichtet ist sich anzumelden, es ist auch hier bei einer Partei gründung wichtig zu wissen das nur Statuten erstellt werden müssen eine Anmeldung ist keine Pflicht!

      Zur ihrem Abschluss.: Jeder Anwalt wird sich krümmen vor lachen!! Allso bitte die Wahrheit! Sofort!!! Wahrheit!! Ihr seit leider aufgeflogen!! Enttarnt!! Habe beweise! Leider!!!
      Ich mache Sie darauf aufmerksam das wir nun alle Fragen nach Treue, Glauben und gutem Gewissen Beantwortet haben, falls Sie echte beweise haben sollten dürfen Sie uns diese gerne zustellen und oder per Email an admin@dnfdp.ch zukommen lassen.
      Wahrheit ist immer Ansichtssache wenn man das Recht kennt und sich gut Informiert hat kennt man die Wahrheit.
      Das Sie sagen sie haben „Beweise leider!“ würde wir diese gerne einsehen um abzuklären inwiefern diese Beweise stimmen denn würde aufgrund ihrer Beweise dann Stellungnehmen denn wir wollen Helfen und nicht leute in ein Bodenloses Fass fallen lassen.

  5. Donzé Herbert A. says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe den Brief mal durchgelesen. Den letzten Link, der im Brief angegeben ist: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/ medienmitteilungen.msg-id-74352.html ist ungültig!

    Folgende Meldung erscheint:

    Ein Fehler ist aufgetreten.

    Die aufgerufene Seite wurde leider nicht gefunden. Möglicherweise haben Sie eine falsche Adresse (URL) eingegeben, die Seite existiert nicht mehr oder der Name wurde geändert.

    Für die Suche in diesem Internet-Angebot stehen folgende Möglichkeiten offen:

    Volltextsuche
    Startseite
    Oder fragen Sie uns direkt: Kontakt

    Letzte Änderung 06.12.2018

    Zum Seitenanfang

    Aus diesem Grund werde ich zuwarten mit absenden des Breifes an Herrn BR Alain Berset.

    Mit freundlichen Grüssen

  6. werner karl schenkel says:

    Ich habe das Couvert mit dem Brief gestern abgeschickt. Habt Ihr gelesen, dass Ihr inFrage gestellt werdet – oben in den Kommentaren. Gebt dazu eine Erklärung ab! Danke

    • Sehr geehrter Herr Hurt, danke zunächst für ihren Mut und die Aufgebrachte Zeit, falls Sie fragen haben können Sie diese gerne hier in die Kommentaren niederschreiben.
      Mit freundlichen Grüssen Herr Weber

    • Danke David für deinen Mut und deinen Einsatz, ich hoffe du hast den Brief nicht mit der gleichen begründung abgesendet da dort noch andere Artikel dazu gehören denn er hat ja die Straftat nicht vollendet

  7. Geht heute Freitag, 20.11.20 noch auf die Post. Freue mich schon auf das Echo. Wir müssen den Behörden jeden Tag Sand ins Getriebe schütten und am Sonntag einen Schraubenschlüssel

  8. Bitte geben Sie mir Unterlagen für das Vorgehen gegen die Corona Diktatur ich mache Auf Jedenfalls Mit meine Adresse ist Bernhard Mischkulnig Kürziweg 2a CH 8556 Wigoltingen Kanton Thurgau Schweiz das ist auch meine Lieferanschrift Danke für die Arbeit mit Freundlichen Grüßen Herr Bernhard Mischkulnig

    • Grüezi Herr Mischkulnig

      Gerne drucken wir die beiden Strafanträge für Sie aus und senden Sie an die gewünschte Adresse, inkl. 2 Einschreibe-Marken. Sie müssten dann nur noch unterschreiben und zur Post spatzieren. Sie erhalten es in den nächsten 2 Tagen.
      Herzliche Grüsse, Bettina Egolf

  9. Hallo
    Ich würde gerne mitmachen. Geht das ohne Konsequenzen? Nicht das ich dann plötzlich eine Menge Geld ausgeben muss für ein Gerichtsverfahren oder mir mein Konto gesperrt wird oder was man da so alles hört, über Leute die offen Ihre Meinung sagen.
    Ich bin voll der meinung, dass etwas getan werden muss. Aber wenn ich dann, nebst all den Fake-Massnahmen, auch sonst bestraft werde oder mit Konsequenzen zu rechnen habe….???

  10. auch SS bekommt Post. habe heute beide abgeschickt.

    falls ihr auch Demos / Kundgebungen organisiert, hätte ich eine Bitte: könnt ihr bitte mal am Sonntag was organisieren? Leider kann ich am Samstag unmöglich teilnehmen und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es sehr viele, die sich diese Veranstaltungen am Sonntag wünschen. Wäre toll!

    Grüsse, Ariana

    • liebe ariana. find ich mega, bist du auch dabei! danke dir für deine unterstützung! weegen der demos, da geb ich dir recht. das wär wirklich mal eine überlegung wert und kann ich auch gut nachvollziehen, dass sonntag passender ist. wir werden auf jeden fall rücksicht nehmen wenn wir was planen. die demo vom 2.1.21 auf dem bundesplatz bern steht leider schon so fest. liebe grüsse bettina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>