4.2
(75)

Hallo Liebe Leser/innen,
in diesem Artikel könnt ihr einen Auszug von meinem Schreiben an das Bundesgericht in Lausanne lesen.

Antrag auf Infektionsnachweis, Einstellung der Massnahmen und Rückweissung der weiteren Massnahmen.

Sehr geehrter Herr Dr.iur. Tschümperlin,

Hiermit beantrage ich einen Infektionsnachweis des Viruserreger Covid-19 SarsCov2 gemäss Infektionsgesetz / Epidemien Gesetz sind Infektionen genau definiert.

Erläuterung “Infektionen”.:

Die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus

Es muss also ein Krankheitserreger festgestellt sein, der muss vermehrungsfähig sein oder muss sich im menschlichen Organismus ausgebreitet haben.

Erläuterung “Krankheitserreger”.:

Ein vermehrungsfähiges Agnes (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches transmissibles Agnes, dass beim Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann.

Dieses muss durch einen Arzt mit einem zum Zeitpunkt der Diagnose / Befund einer nachweisbaren Krankheit oder Infektion mit einem Validiertem Test oder Testverfahren festgestellt oder diagnostiziert werden.

Folgende Fragen ergeben sich mir nun.:

1. Wo und wer ist der Arzt?

2. Wo ist die Vermehrungsfähigkeit?

3. Gab es beim ersten “Krankheitsverdächtigem” einen Validierten Test oder Testverfahren?

Erläuterung “Krankheitsverdächtiger”.:

Eine Person, bei dem Symptome bestehen, welche das Vorliegen einer bestimmten übertragbaren Krankheit vermuten lasse.

Da gemäss BAG = Bundesamt für Gesundheit es sich um einen Neuen Virus/Erreger handelt mit dem Namen Covid-19 / SarsCoV2 und keinen Validierter Test oder Testverfahren sowie keine Klinische Studien vorlagen.

Konnte man auch die Symptome der Krankheit zu diesem Zeitpunkt nicht wissen, doch Herr Alain Berset Sprach bereits nach einer kurzen Zeit erst von einer übertragbaren Krankheit und etwas später von einer bedrohlichen übertragbaren Krankheit.

Erläuterung “übertragbare Krankheit”.:

eine durch Krankheitserreger oder deren toxische Produkte, die unmittelbar oder mittelbar auf den Menschen übertragen werden, verursachte Krankheit.

Erläuterung “bedrohliche übertragbare Krankheit”.:

Eine übertragbare Krankheit, die auf Grund klinisch schwerer Verlaufsformen oder ihrer Ausbreitungsweise eine schwerwiegende Gefahr für die Allgemeinheit verursachen kann.

Da es während dem ersten Ausbruch (1-Welle) beziehungsweise Erkrankungen durch Covid-19 SarsCoV2 kam aber kein Validierter Test, Testverfahren und keine Klinische Studien vorlagen wie konnte man eine Vermehrungsfähiges Virus nachweissen oder es als Covid-19 SarsCoV2 Identifizieren?

Zum Zeitpunkt der 1-Welle (Ausbruch / Erkrankungen) hätte es sich aufgrund der Symptome auch um eine Gewöhnliche Grippewelle handeln können, welche die Bevölkerung jedes Jahr heimsucht.

Die Symptome sind und waren bis jetzt wie bei einer Grippe, jede Grippe bricht je nach Körperlichem Wohlbefinden anders aus dabei Spielt das Immunsystem, Vorerkrankungen der betroffenen Person auch eine grosse Rolle.

Antrag 1.:

Ich beantrage einen Nachweis der Infektion eines Virus / Erregers mit der Bezeichnung Covid-19 / SarsCov2.

Antrag 2.:

Ebenso beantrage ich unabhängig prüfen zu lassen ob es sich nicht hierbei einfach um einen Grippevirus handelt.

Begründung zu Antrag 1-2.:

Da es bis heute keinen Validierten Test und oder Testverfahren gibt und die Fehler Quote der bisherigen getesteten zu hoch ist.

Antrag 3.:

Ich beantrage die Verhältnismässigkeit der Massnahmen zu Prüfen.

Begründung zu Antrag 3.:

Die Maskenpflicht verstösst in erster Linie gegen das Vermumungsgesetz aber auch gegen das Recht auf Unversehrtheit der eigenen Gesundheit, ebenso ist es ein Straftatbestand gemäss § Art. 181 – Nötigung dieses steht ebenso auf der Homepage der BAG.

Die Abgabe von personenbezogenen Angaben gegenüber der Gastrobetriebe verstösst gegen das Datenschutzgesetz.

Antrag 4.:

Ich beantrage denn Antrag vom BAG (Herr Alain Berset) auf ein “Impfobligation” zurück zu weisen.

Erläuterung “Impfobligation”.:

die Gabe eines Impfstoffes mit dem Ziel, vor einer übertragbaren Krankheit zu Schützen.

Begründung zu Antrag 4.:

Ein Impfobligation wäre zurückzuweisen da man wie gemäss BAG mit “Impfschäden” rechnen müsste.

Erläuterung “Impfschäden”.:

die gesundheitliche und wirtschaftliche Folge einer über das übliche Ausmass einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung durch die Schutzimpfung; ein Impfschaden liegt auch vor, wenn mit vermehrungsfähigen Erregern geimpft wurde und eine andere als geimpfte Person geschädigt wurde.

Antrag 5.:

Ich beantrage ebenfalls die Massnahme für Gastrobetriebe “personenbezogene Angaben” zu erheben sofort zurückzuziehen.

Erläuterung “personenbezogene Angaben”.:

Namen und Vornamen, Geschlecht, Geburtsdatum, Anschrift der Hauptwohnung oder des gewöhnlichen Aufenthaltsortes und falls abweichend, Anschrift des derzeitigen Aufenthaltsortes der betroffenen Person sowie soweit vorliegend, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Begründung zu Antrag 5.:

Die Personen aus dem Gastrogewerbe über keine Amtliche Anstellung verfügen ist es unzulässig und gegen das Datenschutzgesetz.

Brief verfasst ans Schweizerisches Bundesgericht Lausanne 100%
korrigieren der Rechtschreibung/Grammatik/Satzbaufehler 85%
Schreiben gegenlesen lassen 1%
Schreiben per Einschreiben Absenden 1%

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 75

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen:
  1. Felix Ick says:

    Der arme Herr Tschümperlin, der sich so einen Unsinn durchlesen muss. Bin aber gespannt, ob er antwortet. Persönlich empfehle ich Ihnen, solche geschichtsträchtige Dokumente vor Veröffentlichung gegenlesen zu lassen. Es wäre tragisch, wenn das Schreiben, welches das Volk vor der Infektionsdiktatur rettet, in diesem eher dürftigen Duktus gehalten wäre.

    • grüezi felix ick. bitte entschuldigen sie die späte antwort. ich bedanke mich bei ihnen für ihre kritik. wir sind uns stetig am bessern und geben unser bestes. die dateien sind auch schon zu voreilig auf die seite geladen worden und vor absendung aber noch korrigiert worden. wir geben bescheid, wenn wir etwas hören. herzliche grüsse bettina egolf

    • Welche Zensur? Ich habe heute zum ersten mal einen Kommentar von Ihnen erhalten. vielleicht hat unserer Bot ihr Kommi gelöscht das es eine Beleidigung drin hatte aber das kann eventuell sein, oder sie haben es nicht abgesendet

  2. Impfschutz – Irrtum oder Lüge?

    «Impfungen – Der Großangriff auf Gehirn und Seele0

    Die Impfkampagne nützt lediglich der Pharm.-Branche und sichert den Tageslohn der Ärzte! Dass das BAG von Gesundheit nicht viel versteht, zeigt unser Gesundheits- resp. Krankenwesen in der Schweiz. Deshalb ist die Frage; Heilen verboten töten erlaubt mehr als nur angebracht; Mehr als 620 Tote jährlich allein in der Schweiz wegen Voltaren und anderen Rheumamitteln ergab eine Studie der Universität Zürich. Die zusätzlichen Kosten zur Behandlung der Schäden dieser Medikamente sollen sich auf 345 Mio. Franken in nur 12 Monaten belaufen (Publikation Sep.-2001). Von den jährlichen Impfschäden nicht gesprochen: Da wird behutsam geachtet, dass ja keine sog. wissenschaftliche Studien gemacht werden: Das Resultat wäre verheerend!

    Eine Impfung ist das erzwungene Einbringen einer größeren Anzahl von Krankheitserreger und artfremder Proteine (Eiweißkörper) in den gesunden Organismus. Sie stört das biologische Gleichgewicht und verursacht biochemische Schäden im Menschen. Die Statistiken zeigen fast ausnahmslos, dass bei Einsetzen der Massenimpfungen sich die Infektionsraten verschlechtern. Aus mehreren Gründen können Impfungen überhaupt kein Immuntraining sein. Sie sind die Ursache für ein völlig durcheinander gebrachtes Immunsystem mit erheblichem Gefahrenpotential aus den Impfstoffen selbst wie auch den Trägersubstanzen, und zwar für den Geimpften und für die Umgebung. Das Gedankengebäude der offiziellen Medizin „Schutz durch Impfungen“ ist nicht bloß wackelig, sondern in sich unhaltbar und Skandalös. Auch als langjähriger Diabetespatient mit einer akuten diabetischen Polyneuropathie gebe ich mich seit Jahrzehnten keiner Impfung hin: Impfen hilft die Milliardengewinne der Pharma Branche sicherstellen und dient lediglich diesem Milliardenmarkt! Denken ist gefragt; ich wünsche es den Mitmenschen…!

    Albrecht Lauener, 7460 Savognin GR
    11.2020

    • Guten Morgen Felix, danke für deine Nachricht / Kommentar. Solche sachen gehen leider nicht von heute auf morgen, wir werden sobald Antwort aus Lausanne kommt die Menschen Informieren.
      Falls du fragen oder Anregungen hast kannst dich gerne jeder Zeit melden.
      Gruss Chris

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>