0
(0)

Liebe Leserinnen,
Liebe Leser,

Wir von der dnfdp.ch haben uns die Frage gestellt << Wo sind die ganzen Schweizer Anwälte? >>

Es ist in der vergangenen Zeit der letzten 8 bis 9 Monate immer wieder in Facebook & Co. Propagiert worden das ca. 30 Anwälte an Klagen dran wären nun stellen sich uns folgende Frage << welcher Anwalt hat nun welche Klagen und wann eingereicht? >>.

Auf verschiedenen Sozial Media Plattformen werden von diversen Anwälten um Spenden gebeten auf Grund bzw. mit der Begründung eine sammelklage einreichen zu wollen!

Bei näheren Abklärungen kristallisiert sich heraus das in der Schweiz die Art der sammelklage gar nicht möglich ist, mmmhhh… Frage << wieso wird dann von sammelklage gesprochen? >> und was ist mit denn bis jetzt entrichteten Spenden?

In diversen Telegramkanälen wird über Anwälte gesprochen so wie ihr Channels geteilt, beim näheren Betrachten der Anwaltskanäle, wird man leider nicht fündig über denn Status der Klagen wo bist jetzt mutmaßlich eingereicht wurden.

Durch eine Anfrage von unserem Anwalt bei verschiedenen rechts Instanzen stießen wir immer wieder auf folgende Stellungnahme << es seien bis jetzt keine Klagen im Zusammenhang von Covid-19, oder ähnliches eingegangen // ebenso verwies man uns darauf das man hier vom Datenschutz Gebrauch macht >> also dann wäre es schön und schlau wenn diese 30 Anwälte mal etwas Transparenz zeigen würden und über die Klagen in Facebook und Co. Berichten würden die mutmasslich bis jetzt eingereicht wurden.

Wir denken das diese Frage sich sicher viele stellen, was uns noch etwas im Magen liegt an Fragen wäre << was wurde mit denn bist jetzt entrichteten Spenden gemacht oder unternommen? >>  

Was beim näherem Betrachten der Anwaltskanäle auf Telegram aufgefallen ist das es hier im PDF Format Vollmacht Dokument gibt wo eine vollmachtsgebühr von erst 250.- CHF und dann von 280.- CHF verlangt wird, bei einer Anfrage K-Tipp Rechtsberatung konnten wir in Erfahrung bringen das diese sehr hohe Gebühren sein, in Zürich würde man eher von 120.- CHF bis 180.- CHF maximal reden und rechnen müssen!

Der K-Tipp gab ebenso denn Tipp mal bei der kostenlosen Rechtsberatung des Kantons Zürich nachzufragen, dort würde man ebenso gratis Rechtsauskunft erhalten!

Also wo und was läuft jetzt genau bei den Schweizer Anwälten?

Werden wir eine Stellungnahme erhalten?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teilen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>